UMGESTALTUNG KORNMARKT

OSTERODE AM HARZ

Informieren Sie sich hier zu den PlanungsentwĂĽrfen

Worum geht es?

Umgestaltung Kornmarkt

Der Kornmarkt ist mit Abstand der wichtigste und größte Platz innerhalb der historischen Altstadt. Seine Umgestaltung im Rahmen der Städtebauförderung ist in vollem Gange – vielleicht waren Sie ja bereits auf einer der Beteiligungsveranstaltungen während des Wettbewerbsverfahrens. Als Siegerentwurf des Planungswettbewerbs wurde Ende 2019 der eingereichte Entwurf des Landschaftsarchitekturbüros TGP aus Lübeck gekürt.

In den letzten Wochen und Monaten ist unter Einbeziehung der Ideen und Anregungen aus der Bevölkerung eine detaillierte Entwurfsplanung erarbeitet worden.

Hier können Sie sich zu den einzelnen detaillierten Planungen informieren.

Was geschah bisher?
Was sind die nächsten Schritte?

Chronologie

Sanierungsgebiet
Das Sanierungsgebiet „Nördliche Altstadt – Kornmarkt“ tritt in Kraft. Damit sind städtebauliche Maßnahmen – wie auch die Umgestaltung des Kornmarkts – förderfähig.
9. Apr. 2018
Wettbewerbsverfahren
Im Rahmen des Realisierungswettbewerbs „Kornmarkt“ haben 13 Landschaftsarchitekturbüros ihre Entwürfe für den Kornmarkt eingereicht.
7. Nov. 2019
Ausstellung
Die Vorentwürfe wurden der Öffentlichkeit im Harzkornmagazin präsentiert und Bürger:innen sowie Interessierte hatten seitdem die Möglichkeit Ideen und Anregungen in die konkrete Entwurfsplanung einzubringen.
2020
Musterpflasterflächen
Auf einer Testfläche am Johannistorplatz kann die künftige Pflasterung des Kornmarkts ausgetestet werden.
Sommer 2021
Entwurfsplanung
Abschluss der Entwurfsplanung. Die eingegangen Kommentare werden in den finalisierten Entwurf eingearbeitet.
Herbst 2022
Sanierungsstart
Natürlich ist es uns ein Anliegen, die Auswirkungen für Geschäfte und Anwohnende während der Umsetzung so gering wie möglich zu halten. Die Geschäfte sollen über den gesamten Bauzeitraum erreichbar sein. Das genaue Datum des Baubeginns wie auch der Fertigstellung wird noch bekannt gegeben.
17. Jan. 2013
Zukunftswerkstatt
120 interessierte Bürger:innen haben an der Zukunftswerkstatt „Kornmarkt 2020“ teilgenommen. Es wurden viele Ideen und Vorschläge gesammelt.
2019
Preisgerichtssitzung
Mit dem 1. Platz wurde der Entwurf des BĂĽros TrĂĽper, Gondesen und Partner (TGP) Landschaftsarchitekten BDLA aus LĂĽbeck gekĂĽrt.
Dez. 2019
Vorplanung
Bis Anfang 2021 wurden die Planungen im Detail ausgearbeitet und noch unklare Punkte präzisiert.
seit Okt. 2020
Leuchten
Geeignete Leuchten, die zur Aufenthaltsqualität des Platzes am Abend und in der Nacht beitragen, sollen ausgewählt werden. Dafür wird es Anschauungsexemplare geben. Nähere Informationen folgen in Kürze.
FrĂĽhjahr 2022
Ausschreibung
Nach Abschluss der Entwurfsplanung erfolgt die Ausschreibung und Vorbereitung der BaudurchfĂĽhrung.
2023

DetailentwĂĽrfe

Es wird immer konkreter! Nun sind die Detailentwürfe für den Kornmarkt da. Der im Rahmen des Wettbewerbes eingereichte Entwurf des Büros TGP wurde nach den Empfehlungen aus der Preisgerichtssitzung sowie den eingegangenen Anregungen aus der Bevölkerung weiterentwickelt und konkretisiert.

Hier können Sie sich nun die Ergebnisse anschauen. Sie können die Pläne auch herunterladen.

Die Möglichkeit der Rückmeldung ist inzwischen beendet und die Planungen wurden finalisiert.

Musterpflasterflächen

Die neue Pflasterung des Kornmarktes ist sowohl gestalterisch als auch funktional ein zentrales Element des neuen Kornmarktes und wurde bereits im Rahmen der Wettbewerbsausstellung intensiv diskutiert. Aus diesem Grunde wurde die zukünftige Pflasterung vorab auf einer kleinen Fläche getestet, einer sogenannten Musterpflasterfläche. Die Musterpflasterfläche zeigt, wie das zukünftige Pflaster verlegt werden könnte. Die Fläche ist seit Oktober 2020 auf dem Johannistorplatz zu finden. Hier können Sie das Pflaster begehen und ausprobieren, wie sich dies bei unterschiedlicher Witterung anfühlt.

Wichtig zu wissen ist, dass bereits ein paar Vorentscheidungen getroffen wurden. Damit sich der neue Platz in das historische und denkmalgeschützte Umfeld einfügt, soll Naturstein verwendet werden. Das Büro TGP hat daher gemeinsam mit der Stadtverwaltung einen geeigneten Stein in leicht unterschiedlichen Farben ausgewählt. Die Musterfläche zeigt die angedachte Gliederung der Platzoberfläche durch unterschiedliche Steingrößen und Formate.

Haben Sie Fragen?

Sie können sich gerne postalisch und formlos melden bei:
Stadt Osterode am Harz, David Junker, Fachdienst Bauen, E-Mail: junker@osterode.de oder Sie rufen einfach von Montag bis Freitag von jeweils 09:00 – 12:00 Uhr an unter:

05522 / 318 309

Ansprechpartner:innen

Stadt Osterode am Harz​​​​​
David Junker
Fachdienst Bauen
Telefon: 05522 / 318 309
E-Mail: junker@osterode.de

Stadt Osterode am Harz​​​​​
Cansu Ceylan
Fachdienst Bauen
Telefon: 05522 / 318 300
E-Mail: cansu.ceylan@osterode.de

DSK Deutsche Stadt- und GrundstĂĽcks-entwicklungsgesellschaft mbH
Klaus von Ohlen
Telefon: 0421 / 897699 02
E-Mail: klaus.vonohlen@dsk-gmbh.de

DSK Deutsche Stadt- und GrundstĂĽcks-entwicklungsgesellschaft mbH
Kristina Ehrhorn
Telefon: 0421 / 897699 00
E-Mail: kristina.ehrhorn@dsk-gmbh.de

Top